Monthly Archives: Juli 2015

CSU und SPD verbieten Stolpersteine erneut

Ich bin sehr traurig über die Entscheidung des Münchner Stadtrats, Stolpersteine in München auf öffentlichem Grund auch weiterhin zu verbieten.

Ich respektiere, wenn Menschen eine bestimmte Art des Gedenkens für sich ablehnen. Ich wünsche mir aber, dass anerkannt wird, dass andere Menschen sich explizit Stolpersteine für ihre Angehörigen wünschen – und dass man diesen anderen Menschen eben diese Art des Gedenkens nicht verbietet.

Es ist erschreckend, dass CSU und SPD die Abstimmung über diese sensible und viel diskutierte Frage nicht freigegeben haben, sondern Fraktionszwang herrschte und somit Stadtratsmitglieder gegen ihre Überzeugung abgestimmt haben. Das ist falsch.

Menschenverachtung statt Nächstenliebe: #nichtmeineRegierung

Markus Söder von der CSU, zur Zeit Heimat- und Finanzminister in Bayern, spricht vom “Ansturm der Flüchtlinge” – als würde hier irgendwer irgendwas “stürmen”. Er will Flüchtlingen das “Taschengeld” von 140 Euro im Monat streichen und zum “Sachleistungsprinzip” zurück. Militärisch will er gegen Flüchtlinge im Mittelmeer vorgehen. Das alles hat der der Passauer Neuen Presse erzählt, das Interview ist leider nicht frei zugänglich online.

Das ist Hetze und es ist menschenverachtend. Es gibt keinen “Ansturm”, sondern verhältnismäßig wenige Menschen schaffen es, bis nach Bayern zu kommen. Menschen, die so große Angst haben, dass sie ihr Leben aufs Spiel setzen, um es zu retten. Menschen, die so verzweifelt sind, dass sie ihre Heimat hinter sich lassen. Und hier regiert eine Partei, die sich christlich nennt, aber geistige Brandstifter wie Söder zu Ministern macht – der hier offensichtlich nicht nur jeden Anstand vermissen lässt, sondern auch Nächstenliebe und Barmherzigkeit. Es widert mich an!