Monthly Archives: Januar 2016

Zum 150. Todestag Friedrich Rückerts

Vor 150 Jahren starb Friedrich Rückert, einer der größten Dichter und Kulturmittler Deutschlands – Sohn meiner Geburtsstadt Schweinfurt. Sein schlimmster Schlag war der Tod zweier seiner Kinder. Für alle Kinder, die zu unserer Zeit in Lagern, Meeren und an Grenzen sterben hier diese seine Zeilen.

So kurz war euer Beider Leben,
Von euch ist wenig zu berichten
In Staats- und Zeit- und Weltgeschichten;
Es muß, euch irgend zu erheben,
Der Leichenstein so wie daneben
Der Leichenprediger verzichten;
Und nur der Liebe könnt ihr geben
Stoff zu unendlichen Gedichten.

Ist Deutschland eine gefestigte Demokratie?

Ich habe eine beeindruckende Frau kennengelernt. Mein Gespräch mit Charlotte Knobloch anlässlich des 71. Jahrestages der Befreiung von Auschwitz hat mich sehr nachdenklich zurückgelassen. —

Frage: Haben Sie Angst, dass wir gesellschaftlich und politisch in dunkle Zeiten zurückfallen, die wir nach der Katastrophe der Shoa und des Zweiten Weltkrieges überwunden glaubten?

Knobloch: Heute sind wir noch ein gefestigtes Land. Wenn Sie mich in zwei Jahren fragen, kann ich Ihnen heute nicht sagen, ob meine Antwort noch dieselbe sein kann. Ich würde dieses Wort “gefestigt” für die Zukunft nicht gerne in den Mund nehmen.

Das ganze Interview mit Charlotte Knobloch könnt Ihr auf katholisch.de lesen.

Standpunkt: Gemeinsame Eucharistie jetzt!

Heute beginnt die Gebetswoche für die Einheit der Christen. Eine gute Gelegenheit, sich mal über die Trennung am Tisch des Herrn Gedanken zu machen. Meinen katholisch.de-Standpunkt Gemeinsame Eucharistie jetzt! könnt Ihr unter diesem Link lesen.