Ist Deutschland eine gefestigte Demokratie?

Ich habe eine beeindruckende Frau kennengelernt. Mein Gespräch mit Charlotte Knobloch anlässlich des 71. Jahrestages der Befreiung von Auschwitz hat mich sehr nachdenklich zurückgelassen. —

Frage: Haben Sie Angst, dass wir gesellschaftlich und politisch in dunkle Zeiten zurückfallen, die wir nach der Katastrophe der Shoa und des Zweiten Weltkrieges überwunden glaubten?

Knobloch: Heute sind wir noch ein gefestigtes Land. Wenn Sie mich in zwei Jahren fragen, kann ich Ihnen heute nicht sagen, ob meine Antwort noch dieselbe sein kann. Ich würde dieses Wort „gefestigt“ für die Zukunft nicht gerne in den Mund nehmen.

Das ganze Interview mit Charlotte Knobloch könnt Ihr auf katholisch.de lesen.

Schreibe einen Kommentar