Grüne München tragen Bürgerbegehren zur Luftreinhaltung mit

Die Grünen München haben sich am Montagabend einstimmig für eine Beteiligung am Bürgerbegehren zur Luftreinhaltung ausgesprochen. Sie sind damit Teil eines Bündnisses aus zahlreichen Initiativen und Organisationen, die sich für saubere Luft in München einsetzen.

“München belegt nach Stuttgart den unrühmlichen zweiten Platz bei der Luftverschmutzung in Deutschland. Deshalb bin ich sehr froh, dass sich ein breites Bündnis für das Bürgerbegehren gefunden hat. Wir wollen, dass München zeigt, wie nachhaltige, umwelt- und menschenfreundliche Mobilität funktionieren kann. Die Stadt soll Vorreiterin sein für die Verkehrswende und nicht Spitzenreiterin bei der Luftverschmutzung. Dieses Bürgerbegehren für saubere Luft setzt den richtigen Impuls – wir Grüne werden uns voll ins Zeug legen, damit es ein erfolgreiches Begehren wird”, sagt Gudrun Lux, Vorsitzende der Grünen München.

“Wir wollen, dass das Grundrecht auf saubere Luft eingehalten wird wie das Grundrecht auf sauberes Wasser. Seit Jahren leiden insbesondere Kinder sowie diejenigen, die zu Fuß gehen oder radeln, unter der schlechten Luft. Nur eine grundlegende Kehrtwende in der Verkehrspolitik der Stadt wird dafür sorgen können, dass München wieder für alle lebenswert wird, nicht nur für Autofahrer und Autofahrerinnen. Da sich die große Koalition im Rathaus nicht bewegt, werden nun die Bürgerinnen und Bürger über ihre Luft entscheiden”, ergänzt Hermann “Beppo” Brem, Vorsitzender der Münchner Grünen.

One Response to Grüne München tragen Bürgerbegehren zur Luftreinhaltung mit

  1. Hallo,
    gutes Projekt!
    Ich würde mir aber ebenfalls sehr wünschen, daß das Grundrecht auf saubere Luft auch auf ungewolltes Passivrauchen ausgedehnt wird;
    dies betrifft uns alle, auch unsere Kinder überall in den Innenstädten, Fußgängerzonen, Kinderspielplätzen und gar in der eigenen Wohnung (Stichwort: balkonrauchende Nachbarn)!
    Ebenfalls schlimm: private Kaminöfen (jaja, ich weiß: CO2-neutral – dafür aber voller giftigem Feinstaub, NOxen und waldsterben-verursachendes SO2!!), die sämtliche Umweltzonen innerhalb der Städte mit ihren Abgasen und Gestank sabotieren – vermutlich ein Grund, warum der Erfolg der Umweltzonen bislang ausgeblieben ist …
    Viele Grüße! Und viel Erfolg bei Ihrem Vorhaben!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>