Danke – Wir sind bereit, Verantwortung zu übernehmen!

17,2 Prozent haben wir Grünen in München bei der Bundestagswahl 2017 erreicht und sind damit zweitstärkste Kraft in der Landeshauptstadt. „Ein super Ergebnis, das uns darin bestärkt, uns für ein ökologischeres und gerechteres Land einzusetzen“, so unsere Vorsitzende Gudrun Lux. Mit 3,2 Prozentpunkten mehr als vier Jahren zuvor liegt der Stimmenzuwachs deutlich über dem bayerischen und dem bundesweiten Schnitt der Partei.

Die Münchner Grünen werden mit Dieter Janecek und Margarete Bause zwei Abgeordnete im 19. Deutschen Bundestag stellen. „Dieter Janecek ist ein herausragender Abgeordneter. Seit vielen Jahren engagiert er sich insbesondere für die Verkehrswende und die ist ja gerade hier in München bitter nötig. Dieter Janecek ist unkonventionell, er hat gute Ideen und kann ihnen Gehör verschaffen, sie anpacken und umsetzen. Ich gratuliere ihm herzlich zur Wiederwahl in den Bundestag“, so Gudrun Lux. „Margarete Bause wechselt nach vielen Jahren in der Landespolitik jetzt nach Berlin. Ich freue mich sehr, dass sie mit ihrem Können und Wissen unsere Bundestagsfraktion bereichern wird. Sie ist seit vielen Jahren eines der bekanntesten Gesichter der Grünen in Bayern. Ihre Erfahrung und ihr Engagement sind inspirierend. Ich wünsche Margarete Bause alles Gute in Berlin! Wir Grüne übernehmen Verantwortung. Dieter Janecek und Margarete Bause werden sich in Berlin für echten Klimaschutz, für Menschenrechte und Gerechtigkeit, für ein demokratisches geeintes Europa einsetzen.“

Zum Gesamtergebnis der Bundestagswahl erklärt die Vorsitzende der Münchner Grünen: „Bei aller Freude über das sehr gute Abschneiden der Grünen, können wir doch nicht glücklich sein über den Ausgang dieser Bundestagswahl, im Gegenteil: Wir sind entsetzt über das Abschneiden der AfD. Denn mit der AfD wird eine Partei in den Bundestag einziehen, die unverhohlen Nazi-Vokabular verwendet, rassistische und sexistische Hetze betreibt, eine Partei, in deren Reihen Holocaustbezweifler und Verschwörungstheoretiker zu Hause sind. Dass dieser Truppe in München deutlich weniger Menschen erreicht hat als anderswo, kann uns nicht über deren Ergebnis hinwegtrösten. Wir Grüne versprechen eins: Niemals vergessen wir die Schandtaten NS-Deutschlands. Die Verantwortung, die sich daraus ergibt, werden wir für unser Land immer einfordern. Wir werden uns weiterhin entschieden gegen die AfD stellen, auf allen Ebenen. Wir Grüne stehen für Menschlichkeit und Mitgefühl, statt für Hass und Hetze. Wir Grüne werden unsere freiheitliche und plurale Demokratie stets verteidigen und keinen Angriff auf sie stehenlassen.“

Doris Wagner, Direktkandidatin der Grünen in München-Nord, die dem 18. Deutschen Bundestag angehörte, den Wiedereinzug aber knapp verpasste, und Peter Heilrath, Direktkandidat in München-Süd, dankt der Vorstand der Münchner Grünen. „Doris Wagner war vier Jahre lang eine hervorragende grüne Abgeordnete, die wertvolle Arbeit im Verteidigungsausschuss und als demografiepolitische Sprecherin der Fraktion geleistet hat. Dabei hat sie nie die Bodenhaftung verloren, sondern immer einen engen Kontakt zur Basis gepflegt. Für ihre Arbeit im Bundestag und ihren engagierten Wahlkampf, danken wir ihr herzlich“, so Gudrun Lux. „Einen hochengagierten Wahlkampf hat auch Peter Heilrath geführt. Unermüdlich hat er im Münchner Süden für grüne Politik Flagge gezeigt. Dafür danken wir sehr!“ Hunderte ehrenamtliche Wahlkämpfer*innen hatten in ganz München für die Grünen geworben, sei es an Infoständen, im Haustürwahlkampf oder bei Veranstaltungen. „Wahnsinn, was diese Partei auf die Beine gestellt hat. Der Erfolg hat unzählige Väter und Mütter. Wir Grüne in München haben stetigen Mitgliederzuwachs zu verzeichnen. Altgediente und ganz neue Mitglieder haben gemeinsam mit voller Kraft Wahlkampf gemacht. Danke!“

Schreibe einen Kommentar